Ich bin ein Briefkopf

                                    Ich bin ein Ort, ein Datum

Ich bin eine förmliche, höfliche Anrede,

    ich bin ein Eröffnungssatz. Ich bin ein Einleitungssatz. Ich bin ein Satz, der ein Anliegen

vorbringt, der ein Anliegen vorbringt, ein Anliegen vorbringt. Ich bin die schmerzliche Bitte

eines verzweifelten Menschen. Ich bin eine ganze Menge Bescheidenheit. Ich bin eine

Beschreibung großartiger Taten. Ich bin eine Wiederholung der Bescheidenheit. Ich bin eine

Aufzählung, eine Aufzählung, eine Aufzählung.

    Ich bin eine weitere Erklärung, eine nähere Erläuterung. Ich bin eine Wiederholung

des Flehens, eine Erzählung vom Elend. Ich lege den Finger in offene Wunden. Ich appelliere

an die Menschlichkeit. Ich appelliere an das Gewissen. Ich appelliere an Schuldgefühle

aufgrund von Ereignissen, die weit zurückliegen. Ich verkünde absichtlich Unwahrheiten.

    Ich bin der Beginn einer Erzählung. Ich bin eine Beschreibung von Zuständen. Ich

bin eine Andeutung, die auf eine andere Geschichte verweist. Ich bin der Mittelteil der

Erzählung. Ich bin ihr Höhepunkt. Ich bin eine Abrechnung. Ich bin ihr Abschluss. Ich bin

ein Sprichwort, das die Handlung auf eine einfache Art und Weise zusammenfasst. Ich bin

eine neue Interpretation der Botschaft dieser Geschichte.

    Ich bin ein Kompromissvorschlag. Ich bin eine weitere Wiederholung des Flehens. Ich

bin eine Verschwendung unklarer Drohungen. Ich bin ein kläglicher Schmerzensschrei. Ich

bin zu neun Zehnteln Verzweiflung und zu einem Zehntel Wut. Ich bin ein Angebot, sexuell

zu Diensten zu sein. Ich bin eine Angabe von Ort und Zeit. Ich bin eine Telefonnummer.

    Ich bin ein förmlicher, höflicher Gruß.

 ____Ich bin eine Unterschrift____

               Ich bin ein Name

Übersetzt von Jón B. Atlason und Alexander Sitzmann